HEIMSPIEL SA., 27.04.2024, 19:30 CGM ARENA Koblenz
EPG BASKETS VS. PS KARLSRUHE LIONS
Hagen siegt in Koblenz 63-76
Donnerstag, Apr 04
Am 30. Spieltag der 2. Barmer Basketball- Bundesliga ProA trafen die EPG Baskets Koblenz in der heimischen CGM Arena auf das Spitzenteam Phoenix Hagen.
Nach einem nervösen Beginn mit einigen Ballverlusten und Fehlwürfen auf beiden Seiten, nahm das Spiel Mitte des ersten Viertels Fahrt auf. Vor allem der Hagener Flügelspieler Devonte McCall zeigte sich in dieser Phase treffsicher und erzielte alleine im ersten Viertel neun Punkte. Beide Teams ließen von außen jedoch weiterhin noch zu viel liegen und so konnte sich kein Team im ersten Viertel deutlicher absetzen. Mit einer knappen 16-20 Führung für die Gäste ging es dann in die erste Viertelpause.
Zu Beginn des zweiten Viertels präsentierten sich die Baskets hellwach. Zwar gelangen Hagen durch Lennart Boner die ersten Punkte des zweiten Spielabschnitts, in der Folge verteidigten die Baskets jedoch sehr griffig und gestatteten Hagen in den nächsten vier Minuten keine weiteren Punkte. Offensiv lief es für Koblenz ebenfalls besser, sodass der Hagener Coach Harris nach Punkten von Caleb Huffmann zum 24-22 in der 15, Minute eine Auszeit nehmen musste. Die Auszeit zeigte Wirkung und Hagen übernahm nach einem Dreier von Uhlemann und einem Dunking von Bohannon schnell wieder die Führung. Auch im weiteren Verlauf des zweiten Viertels änderte sich nicht mehr viel am Spielverlauf. Koblenz leistete sich zu viele Ballverluste und hielt durch einige verwandelte Dreier das Spiel offen, Hagen zeigte sich vor allem innerhalb der Dreierlinie sehr treffsicher und hatte mit Siler Schneider und Tim Uhlemann neben McCall zwei weitere Spieler die bereits zur Pause sieben und mehr Punkte auf dem Scoreboard hatten. Bei Koblenz, die zur Pause mit 33-39 zurücklagen, waren Moses Pölking und Leon Friederici mit jeweils acht Punkten die besten Punktesammler.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit verteidigte Hagen zunächst seinen Vorsprung (38-43), ehe Koblenz durch fünf Punkte von Johnson und Hall zum 43-43 ausgleichen konnten. Die Baskets versäumten es jedoch nachzulegen und so gingen die Gäste nach einem 2-9 Lauf wieder mit sieben Punkten in Führung. Zwei Dreier von Pipiras und Hall hielten Koblenz weiter im Spiel und so gingen die Gäste aus Hagen, die in den ersten drei Vierteln nur einen Dreier verwandeln konnten, mit einer knappen 51-54 Führung in den letzten Spielabschnitt.
Dort zeigte sich Hagen jedoch sofort hellwach und baute seine Führung durch fünf Punkte von Krause und zwei weiteren von Mackenzie schnell auf zehn Punkte aus. Nach zwei Punkten von Heckel war es erneut Krause, der mit seinem zweiten erfolgreichen Dreier im letzten Viertel die Hagener Führung auf elf Punkte ausbauen konnte (53-64).
Die Gäste ließen nun nicht mehr nach, trafen nun auch ein wenig besser aus der Distanz und gestatteten den Baskets keine einfachen Punkte. Mitte des letzten Viertels stand Koblenz bei lediglich vier Punkten, während Hagen in den ersten fünf Minuten des letzten Spielabschnitts bereits 15 Punkte auf dem Scoreboard aufweisen konnte. Neben der sehr guten Quote aus dem Zwei-Punktebereich war auch die Überlegenheit beim Rebound (33-47) ausschlaggebend für die komfortable Führung der Hagener. Koblenz verkürzte durch Punkte von Huffmann zwei Minuten vor dem Ende nochmals auf elf Punkte, doch Uhlemann machte mit einem Dreier im Gegenzug zum 62-76 den Deckel auf den 21. Hagener Saisonsieg. Am Ende siegten die Gäste aufgrund eines starken letzten Viertels verdient mit 63-76 und verteidigen somit ihre Position in den Top 4 der ProA. Während bei Hagen McCall und Uhlemann mit jeweils 14 Punkten die besten Scorer waren, punkteten für die Baskets Hall (13) und Heckel (12) am besten.
Für Koblenz, die die letzten sechs Spiele abgeben mussten, geht es im Kampf um den Klassenerhalt am kommenden Sonntag um 17 Uhr mit dem eminent wichtigen Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn Bochum, der sich Bremerhaven mit 73-88 geschlagen geben mussten, weiter.