HEIMSPIEL FR., 01.03.2024, 19:30 CGM ARENA Koblenz
EPG BASKETS VS. EISBÄREN BREMERHAVEN
Baskets müssen sich den Dresden Titans geschlagen geben
Sonntag, Nov 26
Am neunten Spieltag der ProA trafen die EPG Baskets Koblenz, die weiterhin auf die angeschlagenen AJ Plitzuweit, Leo Saffer und Rytis Pipiras sowie den langzeitverletzten Delante Jones verzichten mussten, in einer gut besuchten CGM Arena auf die Dresden Titans.
Dresden kam besser ins Spiel und erspielte sich durch gute Reboundarbeit und nach Dreiern von Sapwell und Schmikale nach einem 12-0 Run eine 7-21 Führung. Das Ende des ersten Viertels verlief dann ausgeglichen, sodass die Gäste mit einer 13 Punkte Führung in die erste Viertelpause gehen konnten (10-23). Auch im zweiten Viertel knüpfte Dresden nahtlos an die Galavorstellung aus den ersten zehn Minuten an und bauten die Führung sukzessive aus. Sowohl von außen (54 %) als auch unter den Körben punktete das Team von Headcoach Fabian Strauß hochprozentig und entschied das zweite Viertel mit 23-30 für sich. Bei den Baskets, bei denen Leon Friederici bis zur Pause 14 der 33 Koblenzer Punkte erzielte, kamen neben Verletzungsproblemen ( Moritz Hübner) auch Foulprobleme hinzu ( Sperber 4 Fouls und Hall 3 Fouls), sodass die Titans mit einer klaren 33-53 Führung in die Pause gingen. Dresden ließ auch nach der Pause nicht nach, kontrollierte zudem extrem die Bretter (nach 30 Minuten 21 zu 41) und traf auch weiter gut aus der Distanz. Erst gegen Ende des Spielabschnitts verkürzte Koblenz den zwischenzeitlichen 31 Punkte Rückstand auf 24 Punkte (50-74).
Ins letzte Viertel starteten die Titans wieder perfekt und Baskets Coach Pat Elzie musste nach fünf schnellen Dresdner Punkten durch Murphy und Schmikale bereits nach weniger als einer Minute eine Auszeit nehmen. Gegen Ende des Spiels gelang den Baskets noch etwas Ergebniskosmetik, am deutlichen Erfolg der Titans, die nach 40 Minuten verdient mit 74-99 das Parkett als Sieger verlassen konnten und nach dem fünften Saisonsieg die Playoff-Plätze weiterhin fest im Visier haben, änderte sich jedoch nichts mehr.