HEIMSPIEL FR., 01.03.2024, 19:30 CGM ARENA Koblenz
EPG BASKETS VS. EISBÄREN BREMERHAVEN
Baskets mit wichtigem Sieg bei den Artland Dragons
Dienstag, Feb 13

Die EPG Baskets Koblenz setzen sich im Abstiegskampf bei den Artland Dragons mit 85-75 durch und vergrößern den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf vier Siege. Auf den Einsatz von Ryan Richmond, der in Zivil auf der Bank saß, verzichtete Headcoach Marco van den Berg bei dieser Aufgabe, da die Baskets bereits alle 18 Profilizenzen vergeben hatten und Richmond nur in fünf Partien eingesetzt werden darf. Van den Berg setzte in diesem 4-Punkte-Spiel bewusst auf die Spieler, mit denen er auch die Saison in Koblenz beenden kann und so wird Richmond gegen Trier sein letztes Spiel im Koblenzer Dress absolvieren.

Der Beginn des Spiels verlief aus Koblenzer Sicht sehr unglücklich, da sowohl Centerspieler Moses Pölking als auch sein Backup Leo Saffer bereits nach wenigen Minuten mit jeweils zwei persönlichen Fouls auf der Bank Platz nehmen mussten. Die Dragons schlugen von der Foulproblematik der Baskets Kapital, übernahmen die Führung und bauten diese durch einen Dreier von Thorben Döding nach sieben Minuten auf acht Punkte aus (10-18). Die Baskets kämpften sich langsam zurück ins Spiel und gingen dank Marvin Heckel, der die letzten acht Koblenzer Punkte im ersten Viertel erzielte, nur mit einem fünf Punkte Rückstand in die erste Viertelpause (18-23).

Im zweiten Viertel gehörte der Start den Dragons, die ihren Vorsprung leicht ausbauen konnten (20-27), doch die Baskets erlangten nun mehr Zugriff aufs Spiel und gingen nach einem 16-4 Lauf mit fünf Punkten in Führung (36-31). Artland ließ sich jedoch nicht abschütteln und ging nach Punkten von Brandon Thomas (37-40) wieder kurzzeitig in Führung, ehe die Baskets durch starke Verteidigungssequenzen in der letzten Minute vor der Halbzeitpause durch Hall und de Oliveira, der das Spiel mit einem Double-Double beendete, acht Punkte erzielten und mit einer drei Punkte Führung in die Kabine gingen (45-42).

Im dritten Viertel war beiden Teams die Anspannung anzumerken, ein Spielfluss wollte auf beiden Seiten nicht aufkommen. Vor allem aus der Distanz (Artland 23 %, Koblenz 14%) und von der Freiwurflinie (Artland 12 und Koblenz 13 vergebene Freiwürfe) ließen beide Teams viele Chancen ungenutzt und so konnte sich kein Team zunächst absetzen, sodass Koblenz mit einem knappen zwei Punkte Vorsprung ins letzte Viertel ging (60-58).

Dies begann für Koblenz ungünstig, Artlands Topscorer Chouchoumis brachte sein Team durch ein And-One wieder in Führung, doch Baskets Routinier Dominique Johnson antwortete postwendend mit einem Treffer aus der Distanz zum 63-61. Was man zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste – dies sollte der letzte Führungswechsel der Partie sein. Artland blieb zunächst auf Tuchfühlung (69-67), doch zwei And-Ones von Maurice Pluskota binnen 30 Sekunden ließen die Koblenzer Führung auf acht Punkte anwachsen. Chouchoumis verkürzte durch einen Dreier nochmals auf fünf Punkte (75-70), doch die Baskets zeigten sich in der Schlussphase nervenstark und sorgten durch Punkte von Friederici und Huffman mit 81-71 für die endgültige Entscheidung. Am Ende siegten die Baskets, bei denen Marvin Heckel (19), Maurice Pluskota (18), Gabriel de Oliveira (15) und Caleb Huffman (10) zweistellig punkteten, in einem spannenden Spiel bei den Artland Dragons mit 85-75 und vergrößern durch den achten Saisonsieg den Vorsprung auf die beiden Abstiegsplätze auf acht Punkte.

„Dieser Sieg war eine Teamleistung. Wir haben es geschafft, unsere Vorteile unter dem Korb in den wichtigen Momenten zu nutzen und das Spiel in der entscheidenden Phase kontrolliert zu Ende zu spielen. Es haben immer wieder unterschiedliche Spieler wichtige Impulse setzen können, was ein gutes Zeichen für die Entwicklung des Zusammenhalts des Teams ist.“, so Marco van den Berg nach dem Sieg.

Für die Baskets geht es nun am Freitag mit einem Heimspiel gegen den souveränen Tabellenführer aus Trier weiter, während Artland am Sonntag in Dresden antreten muss.