HEIMSPIEL FR., 01.03.2024, 19:30 CGM ARENA Koblenz
EPG BASKETS VS. EISBÄREN BREMERHAVEN
Baskets halten drei Viertel in Trier mit und unterliegen am Ende mit 68:84
Sonntag, Jan 07

Im ersten Rheinland-Pfalz Duell der diesjährigen ProA Saison traten die EPG Baskets vor 5036 Zuschauern bei den Römerstrom Gladiators Trier an.

Trier erwischte den besseren Start und führte schnell mit 8:0. Langsam kamen die Baskets besser ins Spiel und verkürzten nach einem Dreier von Sloan den Rückstand auf zwei Punkte (14-12). Die Endphase des ersten Viertels gehörte dann wieder den Gastgebern, die nach einem 9:2 Lauf mit einer komfortablen 9 Punkte Führung in die erste Viertelpause gingen (23-14).

Durch eine hohe Dreierquote zu Beginn des zweiten Viertels gelang es den Baskets den Rückstand schnell zu verkleinern und nach einem Dreier von Sloan erstmals in der Partie in Führung zu gehen (30:31). In der Folge übernahm Trier wieder die Kontrolle, vor allem Clay Guillozet war kaum zu stoppen und bis zur Pause standen bereits 13 Punkte für den amerikanischen Guard auf dem Scoreboard. Am Ende verkürzte der Koblenzer Dominique Johnson den Rückstand auf acht Punkte, sodass Trier mit einer 43: 35 Führung in die Halbzeitpause ging.

Nach der Pause starteten die Baskets konzentriert und konnten durch einen schnellen 8:3 Lauf den Rückstand auf drei Punkte verkürzen. Trier ließ sich dadurch jedoch nicht beirren und spielte sich schnell wieder eine deutlichere Führung aus. Nach einem Dreier von JJ Mann führten die Gastgeber wieder mit neun Punkten. Bis zum Ende des Viertels knabberten die Baskets den Rückstand wieder ein wenig ab und durch einen Dreier von Trey Hall mit der Schlusssirene verkürzten die Baskets den Rückstand wieder auf drei Punkte (56:53).

Der Beginn des letzten Viertels gehörte dann wieder den Gastgebern, die mit einem schnellen 10:0 Lauf innerhalb von vier Minuten entscheidend auf 13 Punkte wegziehen konnten. Koblenz gelang es nun nicht mehr auf den Lauf zu kontern und Trier siegte am Ende verdient mit 84: 68.

Weiter geht es für die Baskets am kommenden Samstag, wenn sie am letzten Spieltag der Hinrunde in Karlsruhe antreten müssen, während Trier am kommenden Sonntag zum Spitzenspiel nach Frankfurt reist.