Beitrag

Ugandischer A-Nationalspieler Emmanuel Womala verstärkt die EPG Baskets Koblenz

  • Presse

Der 21-jährige Emmanuel Womala wechselt von den EN Baskets Schwelm ans Deutsche Eck und verstärkt die EPG Baskets noch vor der Weihnachtspause. Der aus Donauwörth stammende Womala durchlief seine Jugend im bayerischen Schwaben und wurde u.a. bei den Chemnitz Niners und im Farmteam des FC Bayern Basketball ausgebildet. Frisch im Gepäck hat der 1,96m große Forward auch drei Länderspiele mit der ugandischen A-Nationalmannschaft. An der Seite von Brandon Davies (FC Barcelona) sammelte Emmanuel für sein Geburtsland Uganda im vergangenen „FIBA-Fenster“ in drei WM-Qualifikationsspielen gegen Mali, Kap Verde und Nigeria durchschnittlich 13 Minuten Spielzeit.

Womala durchlief das Jugendprogramm des FC Bayern Basketball und war dort sowohl in der JBBL als auch in der NBBL für das Team aus der bayrischen Landeshauptstadt aktiv. In der Saison 2018/19 wechselte der Flügelspieler nach Chemnitz, wo er zwei Einsätze in der ProA verbuchte und im NBBL-Team von Chemnitz zu den absoluten Leistungsträgern zählte. In der darauffolgenden Saison ging es zurück nach München in die ProB, wo er mit dem Farmteam des FC Bayern Basketball auf 13 Einsätze kam und dabei durchschnittlich 11 Minuten auf dem Feld stand. Seine besten Spiele zeigte der 21-jährige gegen Oberhaching, Frankfurt und Elchingen, in denen er 9 bzw. 8 Punkte erzielte.

Neben seinem guten Drive zum Korb überzeugt Womala auch als beweglicher Verteidiger. Durch seine Physis kann er mehrere Positionen abdecken und verleiht somit dem Kader von Baskets Headcoach Mario Dugandzic mehr Breite: „Emmanuel macht uns in unserer Spielanlage nochmals variabler und stabilisiert uns auf der Forward-Position. Seine Arbeitseinstellung passt hervorragend zu dem was wir hier schaffen wollen. Außerdem ist er ein unkomplizierter Kerl, der sich in nur wenigen Einheiten bereits super integriert hat“.

Der Local Player begann die Saison beim ProB Nord-Ligisten EN Baskets Schwelm, für den er in dieser Saison jedoch nur auf vier Einsätze kam. Nach einem kurzen Intermezzo bei den Schwelmer Baskets möchte Womala nun an Rhein und Mosel einen Neuanfang starten.