Beitrag

Bittere Pleite für die Baskets

Am dritten Spieltag der Basketball-Regionalliga Südwest haben die Conlog Baskets Koblenz den ersten herben Dämpfer hinnehmen müssen. In Karlsruhe bei den Arvato College Wizards unterlag die Mannschaft von Trainer Josip Bosnjak mit 65:78 (30:46).

Es sollte der erste echte Härtetest der ambitionierten Koblenzer in dieser Spielzeit sein. Am Ende war die Ernüchterung nach der verdienten Niederlage beim ProB- Absteiger groß. „Die Enttäuschung ist riesig. Wir werden alles hinterfragen müssen, was wir diese Woche gemacht haben und hoffentlich die richtigen Schlüsse ziehen. Die Mannschaft hat zu keiner Zeit das umsetzen können, was wir uns vorgenommen haben“, haderte Bosnjak.

Bis zum 14:14 lagen die Teams im ersten Viertel gleichauf, dann setzten die Karlsruher mit einem 7:0-Lauf den ersten Wirkungstreffer. Im weiteren Spielverlauf sollte die Führung nicht mehr abgegeben werden. Angeführt von einem gut aufgelegten Ex-Nationalspieler Rouven Rössler bauten die Gastgeber die Führung langsam aber stetig aus. Speziell aus der Distanz zeigten sich Rössler und die Nebenleute Nils Maisel und Bright Mensah treffsicher. Koblenz war defensiv zu wenig präsent und ließ offensiv das gute Teamplay der ersten beiden Saisonwochen vermissen. Das erste Viertel ging mit 23:18 an die Wizards, das zweite Viertel mit 23:12. Lediglich einen Punkt brachten die Karlsruher Bankspieler im Spielverlauf zustande, die erste Fünf aber wurde nicht müde.

Darauf allerdings bauten die Baskets nach dem Seitenwechsel. Schwächen offenbarten sich zudem auch in der Reboundarbeit, zu oft wurden dem Gastgeber zweite Wurfchancen ermöglicht. Die erhoffte Aufholjagd blieb so aus, zwischenzeitlich lagen die Baskets mit 26 Punkten im Hintertreffen. Auch das dritte Viertel ging mit 20:13 an die Gastgeber.

Im Schlussabschnitt konnte dieser Rückstand reduziert werden. Beim 55:68 aus Koblenzer Sicht sieben Minuten vor dem Ende keimte noch etwas Hoffnung auf, die das starke Trio Maisel, Mensah und Rössler aber umgehend erstickte. Den Baskets wurde keine Siegchance mehr genehmigt. lkl

Baskets Koblenz: Zurna, McDuffie (9), Sherrill, Haufs (7), Schaake (12), Trtic (11), Jurkovic (8), Mahfouz, T. Bosnjak, Garmizo (7), Novak (11).

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen