Beitrag

Baskets erleben vor Topspiel turbulente Tage

  • Vorbericht
Am heutigen Freitagabend (19.30 Uhr) erwarten die EPG Baskets Koblenz die Dresden Titans zum Spitzenspiel in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Süd auf dem Koblenzer Oberwerth. Die Sachsen sind nach acht Spielen noch unbezwungen, die Rhein-Mosel-Städter mit sieben Siegen aus neun Partien erster Verfolger.
Hinter den Baskets liegen zwei schwere Wochen. Nach der deutlichen Niederlage in Ulm waren und sind Anpassungen gefordert. Vor allem personell ist es gerade turbulent bei den Koblenzern. So wurde unter der Woche der Vertrag mit dem 25-jährigen Flügelspieler Ben Marello aufgelöst.
Coach Mario Dugandzic erklärt die Hintergründe: „Seit der Saisonvorbereitung klagte Ben über anhaltende Rückenprobleme. Wir haben versucht, das in den Griff zu bekommen, doch das ist uns leider nicht gelungen. Die körperlichen Probleme haben ihn vehement beeinträchtigt. Wir sind dann übereingekommen, uns zu trennen und bedanken uns bei Ben.“
Die Baskets wollen den Kader nun ergänzen. Zum Spitzenspiel gegen die Elbestädter allerdings wird man noch keinen Neuzugang präsentieren. „Wir haben nach dem Spiel zwei Wochen Zeit und wollen uns diese Zeit auch nehmen. Es soll keine Hau-Ruck-Aktion werden. Wir müssen schauen, was Sinn macht“, sagt Dugandzic, den weitere Personalsorgen umtreiben.
So droht am Samstag ein Trio auszufallen. Brian Butler bekam im Training einen Schlag und musste zur Beobachtung ins Krankenhaus. Dort fand sich auch Aufbauspieler Marvin Heckel nach einer Entzündung im Fuß ein. „Beide haben nicht trainiert, ihr Einsatz ist äußerst fraglich. Das wird sich wohl erst kurz vor dem Spiel entscheiden“, berichtet Dugandzic. Weiter fehlen wird der Este Indrek Sunelik, der nach einem positiven Coronabefund vor zwei Wochen noch nicht wieder eingreifen kann. Im schlimmsten Fall bleiben also nur sieben einsatzbereite Kräfte. „Dann sind eben andere mehr gefordert. Die Personalien sollen nicht als Ausreden vorab gelten. Wir wollen gewinnen“, stellt Dugandzic klar.
Neben den Personalproblemen gibt es aus Koblenzer Sicht auch eine sehr erfreuliche Nachricht. So wurde der 16-jährige Jamaal Phatty für die U 18-Nationalmannschaft nominiert. Er nimmt vom 19. bis 22. Dezember an einem Lehrgang des Deutschen Basketball-Bundes in Heidelberg teil. „Das hat sich Jamaal durch harte Arbeit verdient. Er hat zuletzt auf sich aufmerksam gemacht, aber auch noch viel Arbeit vor sich. Es ist aber eine schöne Bestätigung“, findet Dugandzic.
Mit den Titans aus Dresden wird nun eine Mannschaft in Bestform erwartet. Die Sachsen reisen mit weißer Weste an und bestätigen bislang auch in dieser Spielzeit die Ambitionen. Schon im Vorjahr kam Dresden am Ende der Hauptrunde auf Platz eins und scheiterte erst in der zweiten Play-off-Runde knapp am Aufstieg in die Pro A. „ Im Vergleich zum Vorjahr hat sich Dresden trotz der Abgänge zweier Leistungsträger verstärkt. Die Mannschaft steht sicherlich ganz zurecht da oben“, meint Dugandzic.
In der CGM-Arena gilt die 2 G-Regel. Es besteht Maskenpflicht bis zur Einnahme des Sitzplatzes. Ungeimpfte oder genesene Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren dürfen die Veranstaltung besuchen, wenn sie einen maximal 24 Stunden alten negativen (offiziellen) Test vorlegen.
 
Quelle: Rhein-Zeitung vom 03.12.2021