Beitrag

Baskets behalten ihre weiße Weste

  • Spielbericht

In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel besiegen die EPG Baskets Koblenz am fünften Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd den FC Bayern Basketball 2 mit 71 - 67 und verteidigen mit 4-0 Siegen die Tabellenführung in der ProB. Die Gäste aus München, die mit dem jüngsten und wahrscheinlich talentiersten Team der Liga antraten, erwischten den besseren Start und gingen durch vier erfolgreiche Dreipunktewürfe nach vier Minuten mit 6-12 in Führung. Die Baskets fanden in der Offensive nicht in ihren gewohnten Spielrhythmus, die Würfe von außen fanden nicht ihr Ziel und man leistete sich gegen stark verteidigende Münchener zu viele Ballverluste. Nach einem Korbleger des 19-jährigen Münchener Topscorers Jason George wuchs die Führung der Gäste zwischenzeitlich auf zehn Punkte an. Erst durch einen kleinen Lauf gegen Ende des ersten Viertels verkürzten die Baskets den Rückstand zur Viertelpause auf 17-20. Nach einem ausgeglichenen Beginn in den zweiten Spielabschnitt spielten sich die Münchener in einen Rausch und legten, angeführt vom österreichischen Nationalspieler Erol Ersek, einen 14-0 Lauf zur 21-36 Führung hin. Vier Punkte durch Routinier Edin Alispahic und ein erfolgreicher Dreier von Zaire Thompson beendeten den Lauf der Gäste, die aber die passende Antwort hatten, ihrerseits durch einen Dreier von Moritz Noeres den Vorsprung wieder vergrößerten und mit einer 28-39 Führung in die Halbzeitpause gehen konnten. Nach wiederum ausgeglichenem Beginn gingen die Baskets durch drei schnelle Dreier und einem Korbleger von Jacob Mampuya erstmals im Spiel in Führung (43-42), die jedoch nicht lange anhalten sollte. Ein 11-0 Lauf der Gäste, bei denen Guard Jason George in dieser Phase kaum zu verteidigen war, drehte die Partie erneut, sodass die Münchener mit einer 48-57 Führung ins letzte Viertel gingen. Langsam kamen die Baskets besser ins Spiel, sie kontrollierten nun die Bretter und konnten den Rückstand sukzessive verkürzen. Fünf Minuten vor dem Ende führten die Münchener noch mit neun Punkten (53-62), bevor die Baskets ihre stärkste Phase hatten und durch einen 13-0 Lauf den Grundstein für den vierten Saisonsieg legten.  Nach einem Korbleger von CJ Oldham und einem Dreier von Jacob Mampuya übernahmen die Baskets die Führung (66-62), die die Gäste eine Minute vor dem Ende nochmals egalisieren konnten. In einer spannenden Schlussphase leisteten sich die Münchener dann zwei spielentscheidende Ballverluste und die Baskets konnten durch vier verwandelte Freiwürfe das Spiel wieder drehen und durch den vierten Saisonsieg die Tabellenführung in der ProB Süd behalten. Auf Seiten der Baskets punkteten mit Edin Alispahic, Jacob Mampuya (je 10), CJ Oldham (11), DJ Woodmore und Brian Butler (je 13) fünf Spieler zweistellig. Butler (12), Alispahic (7) und Woodmore (6) hatten zudem einen großen Anteil daran, dass die EPG Baskets Koblenz das Reboundduell gegen den FC Bayern Basketball mit 42-34 für sich entscheiden konnten. Auf Seiten der Münchener überragten Jason George mit 21 Punkten und 9 Rebounds und Erol Ersek, der 21 Punkte und 6 Rebounds auflegte. Kapitän Edin Alispahic zum vierten Saisonsieg:" Das war das erwartet schwere Spiel gegensehr aggressive Gäste, die uns im Spielaufbau einige Probleme bereiteten. Erst als wir die Intensität erhöhten, kamen wir selbst auch zu einfachen Punkten. Spielentscheidend war unsere starke Verteidigungsleistung in der Crunchtime, wodurch wir das Spiel schlußendlich noch drehen konnten. Einen großen Respekt an meine Teammates: Obwohl es lange nicht gut lief, haben wir nie aufgehört an uns zu glauben und Wir haben niemals aufgegeben an den Sieg und an uns zu glauben." Am kommenden Samstag spielen die Baskets um 19.00 Uhr bei den Oberhaching Tropics, während die Münchener die Basketball Löwen aus Erfurt empfangen.