Beitrag

Baskets beenden Niederlagenserie eindrucksvoll

  • Spielbericht

Nach fünf Niederlagen in Folge gelingt den EPG Baskets Koblenz gegen den direkten Tabellennachbarn Ebbecke White Wings Hanau ein großer Befreiungsschlag. Mit 82-60 besiegen die Koblenzer am 16. Spieltag der BARMER 2.Basketball Bundesliga ProB Süd die Gäste aus Hanau und haben die Playoffs nach diesem Erfolg fest im Visier. Die Baskets, die ebenso wie Hanau auf einige Stammkräfte verzichten mussten, erwischten den besseren Start und gingen nach einem Korbleger durch Kapitän Edin Alispahic nach fünf Minuten mit 12-6 in Führung. Sechs Hanauer Punkte in Folge egalisierten den Spielstand und der Koblenzer Headcoach Danny Rodriguez reagierte darauf schnell mit seiner ersten Auszeit. Aus dieser kamen die Baskets fokussiert heraus und erspielten sich bis zum Viertelende eine 21-15 Führung. Auch im zweiten Viertel agierten die Baskets sehr konzentriert, bauten die Führung sukzessive aus und gingen mit einer 48-36 Führung in die Kabine. Während bei Koblenz Brian Butler bereits zur Halbzeit ein Double-Double aufgelegt hatte und die Partie mit einem überragenden Effizienzwert von 33 beendete, fiel bei den Gästen in der ersten Halbzeit der spanische Flügelspieler Eduard Arquez positiv auf, der in den ersten 20 Minuten 13 Punkte erzielte und sein Team in Schlagdistanz hielt. Anders als bei den Spielen zuvor ließen die Baskets jedoch im dritten Viertel nicht nach, zwar konnte Hanau zwischenzeitlich den Rückstand auf acht Punkte verkürzen, doch die Baskets hatten stets die richtige Antwort und bauten angetrieben von einem starken Henning Schaake die Führung auf 20 Punkte aus (65-45). Im letzten Viertel verteidigte das Koblenzer Team, bei dem mit DJ Woodmore (17), Brian Butler (16), Henning Schaake (13) und Edin Alispahic (11) vier Spieler zweistellig punkteten, die deutliche Führung und siegten am Ende verdient mit 82-60. Neben einer sehr guten Freiwurfquote (15/17), einer starken Verteidigungsleistung (Koblenz hielt Hanau bei einer Trefferquote von 35 % aus dem Feld) war vor allem die deutliche Reboundüberlegenheit (48-28) ein Key-Faktor und für den neunten Koblenzer Saisonsieg mit spielentscheidend. Am kommenden Samstag um 14 Uhr treten die Baskets beim FC Bayern München Basketball an, während Hanau am Sonntag zum Hessenderby bei den Fraport Skyliners Juniors gastiert.