HEIMSPIEL SA., 27.04.2024, 19:30 CGM ARENA Koblenz
EPG BASKETS VS. PS KARLSRUHE LIONS
Dritter Saisonsieg für die Baskets
Samstag, Okt 28

Am fünften Spieltag der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProA besiegten die EPG Baskets Koblenz die SparkassenStars Bochum in einem wahren Krimi mit 95-92 und belegen nun nach fünf Spielen mit einer Bilanz von 3-2 Siegen punktgleich mit dem Tabellenfünften einen guten Mittelfeldplatz.

Die Gäste fanden sehr gut ins Spiel und trafen alleine in der ersten Halbzeit 13 mal aus der Distanz. Vor allem der Bochumer Dreierspezialist Nelson lief früh heiß und erzielte bereits vor dem Seitenwechsel 21 Punkte. Bei den Baskets feierten Marvin Heckel und Maurice Pluskota nach längerer Verletzungspause ihr Saisondebüt und vor allem dem Koblenzer Kapitän war die längere Pause nicht anzumerken – bereits nach 20 Minuten stand Heckel bei 11 Punkten und 4 Assists.

Da Bochum aus dem Feld aber hochprozentig traf und sich nur sehr wenige Ballverluste leistete, führte das Team aus dem Herzen des Ruhrgebiets zur Halbzeit verdient mit 48-53. Nach dem Seitenwechsel verteidigte Bochum zunächst die Führung und baute sie auf acht Punkte aus (52-60), ehe die Baskets nach einem 9-0 Lauf ihrerseits nach Punkten von Moses Pölking, der mit 17 Punkten und 9 Rebounds nur knapp an einem Double-Double vorbeischrammte, nach längerer Zeit wieder in Führung gehen konnten. Bochum stoppte den Koblenzer Lauf und in der Folge konnte sich bis zum Viertelende konnte sich keines der Teams weiter absetzen. Nach einem Layup des Ex-Trierers Kilian Dietz gingen die Gäste mit einer knappen 72-73 Führung in die letzte Viertelpause.

Aus dieser starteten die Baskets sehr gut und gingen nach einem 11-0 Lauf nach 34 Minuten durch einen Dreier von Rytis Pipiras (26 Punkte) mit 83-73 in Führung. Bochum ließ sich jedoch nicht abschütteln, konnte den Rückstand bis zur 38. Spielminute aber nicht signifikant verkürzen (91-83). Der bis dahin in der zweiten Halbzeit punktlose Bochumer Topscorer Quinten Nelson fing in der Crunchtime Feuer und verwandelte innerhalb kürzester Zeit dreimal aus der Distanz (93-92), sodass die Partie Sekunden vor dem Ende wieder offen war. Bochum musste nun die Uhr stoppen und foulte Pipiras, der keine Nerven zeigte und beide Freiwürfe verwandelte. Die Gäste hatten noch eine Chance auf den Ausgleich, doch der Wurf des Bochumers Geske, der ebenso wie Marvin Heckel ein Double-Double erzielte, fand nicht den Korb und so siegten die Baskets am Ende denkbar knapp mit 95-92 gegen ein starkes Bochumer Team.

Bei den Baskets punkteten neben Pipiras, Pölking und Heckel zudem Hall (11) und de Oliveira (16), der in der zweiten Halbzeit einige wichtige Körbe erzielte, bei Bochum waren es neben Nelson und Geske, Vincent Friederici (13) und Matthew Strange (12).

Für die Baskets geht es bereits am morgigen Sonntag um 17.00 Uhr mit einem Heimspiel gegen die Gartenzaun24 Baskets Paderborn weiter. Tickets dafür gibt es online im Ticketshop oder ab 15.30 Uhr an der Tageskasse.